Transsibirische Eisenbahn | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Transsibirische Eisenbahn

Reisebericht über die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn

Bericht unseres Vereinsmitgliedes Heidi Schäfer:

Am Freitagabend, den 13. Sept. 2019, setzte der Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V. seine Vortragsreihe des Jahres 2019 fort mit einem Reisebericht. Maria und Martin Heil sind im Juli/August 2018 mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking gefahren. Über diese Reise hatte Martin, unser langjähriges Vereinsmitglied, bereits im November in der damals vollbesetzten Rauschenberghütte erzählt. Auf vielfachen Wunsch erklärte sich Martin bereit noch einmal die Reiseerlebnisse vorzutragen. Die Kulturwartin des Zweigvereins Annette Schwab organisierte die Veranstaltung und hatte die Rauschenberghütte in ihrer ganz persönlichen liebevollen Art herbstlich dekoriert. Da bei Vorträgen keine Voranmeldung durchgeführt wird, war es sehr ungewiss, wieviel Zuhörer kommen würden. Leider war es in der Vergangenheit immer mal wieder vorgekommen, dass bei verschiedenen Vorträgen nur sechs Interessierte anwesend waren. Wie überrascht war Annette und Martin als zum Beginn des Vortrages ca. 45 Besucher auf den Stühlen saßen.

Martin berichtete über diese außergewöhnliche Tour mit der Transsibirischen Eisenbahn mit Fachinformationen und von persönlichen Begebenheiten. Unterlegt waren die Wortbeiträge mit vielen interessanten Fotos von Moskau, der Mongolei, Jekaterinburg, Irkutsk, dem Baikalsee, Ulan Bator, Peking, den Ming-Gräber und der Chinesischen Mauer.

Voll gepackt mit Informationen verließen nach ca. zwei Stunden, die Gäste und Mitglieder reiselustig und diskutierend die Hütte. Es war ein gelungener abwechslungsreicher Abend.