Sternschnuppenmarkt | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Sternschnuppenmarkt

Bei leichtem Schneefall und mit einem Schirm im Gepäck startete der Bus zum Sternschnuppenmarkt um 8:00 Uhr am Rathausplatz in Petersberg. Annette Schwab, die Organisatorin der Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Wiesbaden, begrüßte 51 gutgelaunte Teilnehmer. Kurz vor Wiesbaden hielt der Bus für ein kleines Frühstück an.

Gut gestärkt fuhr die überwiegend aus Frauen bestehende Gruppe weiter in die Landeshauptstadt.
Wiesbaden empfing die Gäste mit Sonnenschein. Vom Parkplatz in der Nähe des Theaters „wanderte“ die Gruppe zum Stadtschloss, das heute Sitz des Landtags ist.

Annette Schwab hatte dort eine Führung gebucht. Die Petersberger waren total überrascht als ihnen der Landtagsabgeordnete Markus Meysner aus dem Fuldaer Wahlkreis 15 persönlich die Tür zum Landtagsgebäude öffnete. Das war ein Hallo und eine Freude.

Aufgeteilt in mehrere Gruppen wurden die Teilnehmer durch den Gebäudekomplex des Hessichen Landtags (Schloss) geführt, der in der eng bebauten Wiesbadener Altstadt liegt. Um mehr Bürgernähe zu demonstrieren wurde das Schloss am Markt inmitten der Bürgerhäuser gebaut.

Nach der ca. 1-stündigen Führung berichtete der Landtagsabgeord-nete Meysner über seine Arbeit im Hessischen Landtag und stellte sich den „vielen“ Fragen der Besucher aus Petersberg.

Anschließend ging es über den Weihnachtsmarkt. Die über fünfzig Teilnehmer teilten sich auf, um die großen Prachtstraßen, die kleinen Gassen in der historischen Altstadt und den Sternschnuppenmarkt auf dem Wiesbadener Schlossplatz in eigener Regie zu besuchen, einzukaufen und natürlich zu schlemmen.

Einige fuhren mit einer kleinen „Weihnachtsbahn“ zum Neroberg zu der russisch-orthodoxen Kapelle. Die Fahrt führte durch eine prachtvolle Villengegend zum Hausberg, der Talstation der wasserbetriebenen Nerobahn und zurück zum Sternschnuppenmarkt.

Ein herrlicher Tag, bei dem sogar das Wetter in den toll organisierten Ablauf von unserer Kulturwartin Annette Schwab passte, ging frohgelaunt zu Ende.