Sternenpark | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Sternenpark

Ein Projekt zum Schutz der Nacht.

Am Freitag, den 03. März, fand in der Rauschenberghütte ein Vortrag zum Thema „Der Schutz und die Bewahrung der Nacht als Lebensraum und Kulturgut“ statt.

Referentin war, Frau Sabine Frank, Landkreis Fulda, Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön.
Sie stellte den Zuhörern die Frage: „Ist die Betrachtung des Sternenhimmels nur Liebhaberei oder geht uns mit immer heller werdenden Nächten ein echtes Kulturgut der Menschheit und ein Stück Heimat verloren? Und warum ist die Nacht ein Lebensraum?“

Sabine Frank regt zum Nachdenken an. Künstliches Licht hat verheerende Auswirkungen auf Mensch, Tierwelt und Natur. Es bringt den Tag-Nacht-Rhythmus aus dem Takt.
Die natürliche Dunkelheit ist ein wichtiges Element des funktionierenden Ökosystems. Ein verantwortungsvoller maßvoller Umgang mit Licht ist das Ziel.

Wenn eine Stadt viel Licht unkontrolliert in den Himmel strahlt, blendet das die Vögel, sie werden desorientiert und verirren sich. Seit Frühjahr 2016 ist Petersberg eine Sternenpark-Gemeinde.
Nicht nur bei Tageslicht beeindruckt die Rhön als Land der offenen Fernen, sondern gerade auch die sternenreichen Rhöner Nächte verzaubern den Betrachter. (Quelle: Fuldaer Zeitung)

Erst was der Mensch zu schätzen lernt,
ist er bereit zu schützen.

Wer mehr wissen möchte kann sich informieren unter:
www.sternenpark-rhoen.de