Nordheim | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Nordheim

Der Königsburg- und Kapellenweg bei Nordheim v.d. Rhön

Bericht von unserer Schriftführerin Ursula Diegelmann:

Am Sonntag, den 08. Juli, machten sich 8 Rhönklubmitglieder auf den Weg nach Nordheim v.d. Rhön. Die Gemeinde Nordheim wurde erstmals 789 urkundlich durch die Schenkung der Güter des Dorfes Nordheim an das Kloster Fulda erwähnt. Besonders sehenswert sind die Wehrkirche mit dem wuchtigen Rundturm, der Kirchaufgang sowie die vielen Fachwerkhäuser. Hier begann die Wanderung auf dem „Königsburg- und Kapellenweg“. Sie führte zunächst durch ein großes Waldstück nach Neustädtles. Etwa auf halber Strecke befindet sich auf einem 553 m hohen Berg die Ruine Königsburg. Hier soll ein Jagdschloss Otto des Großen gestanden haben. Von den Mauern ist heute leider nichts mehr zu erkennen. Weiter führte der Wanderweg zu der Kapelle „St. Sebastian“. Diese Kapelle wurde in Erfüllung des sogenannten Pestgelübdes in den Jahren 1635 bis 1670 erbaut. Vom Kapellenberg aus hatte man einen herrlichen Blick auf das Streutal und den Höhenzug der Langen Rhön. An der Lourdesgrotte vorbei führte der Wanderweg schließlich zurück nach Nordheim. Die Wanderstrecke betrug insgesamt ca. 14 km und führte häufig durch schattige und leicht begehbare Waldwege. Bei einer anschließenden Einkehr in der Museumsgaststätte in Fladungen klang ein perfekter Wandertag, der von unserem Wanderfreund Martin Heil organisiert wurde, aus.