Mosel | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Mosel

Bericht von unserem Vereinsmitglied Hubert Post:

Petersberger Rhönklub bei der Peterskapelle auf dem Petersberg

Der Petersberg war das Ziel einer Gruppe des Rhönklub Zweigvereins Petersberg.
Der Petersberg, im Ort Neef an der Mosel, ist eine hervorragende Weinlage. Es werden dort Dornfelder, Spätburgunder und Schwarzriesling angebaut. Vom Gipfelkreuz am Petersberg kann man fünf Weinorte der Mosel sehen und zwar Neef- Bullay – Alf – Brenn und Eller.

Die Kapelle steht auf historischem Boden: Gesiegelte Lehmziegel, die in der Nähe gefunden wurden, deuten darauf hin, dass hier schon zur Römerzeit ein Bergheiligtum gewesen ist. Die später an dieser Stelle im 11. Jahrhundert errichtete, dem hl. Petrus geweihte Kapelle war Pfarrkirche nicht nur in Neef, sondern auch für die ganze Umgebung. Im Jahr 1140 wurde sie dem Kloster Stuben zugeteilt, das einige Jahre zuvor am Fuß des Berges im Mosel Tal gegründet worden war. Der Friedhof an der Peterskapelle ist der einzig noch genutzte Bergfriedhof an der Mosel. Früher musste der Sarg den ganzen Weg hinauf noch getragen werden und in der letzten Kurve hielt man inne und drehte den Sarg mit Kopf in Richtung Neef damit der Verstorbene ein letztes Mal seinen Heimatort sehen konnte.

Auch an dem steilsten Weinberg Europas, dem Calmont in Bremm, wurden Wanderungen durchgeführt, die fast alpinen Charakter haben. Das erkennt man schon an den Namen wie Todesangst Weg.
Der Calmont Klettersteig kann nur über Leitern begangen werden.

Die Abende klangen dann mit den hervorragenden Tropfen in weiß und rot vom Petersberg im Weingut Amlinger, wo wir auch wohnten, aus.