Mitgliederversammlung 2020 | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des Rhönklub Zweigvereins Petersberg fand am 20.08.2020 im Saal des Propsteihauses statt. Die ursprünglich vorgesehene Mitgliederversammlung, die am 27.03.2020 in der Rauschenberghütte geplant war, musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Sie konnte nun im Saal des Propsteihauses unter Einhaltung der gesetzlichen Auflagen stattfinden. Der 1. Vorsitzende, Andreas Leipold, begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder. Sein ganz besonderer Gruß galt dem Präsidenten des Rhönklubs, Herrn Jürgen Reinhardt.

Der 1. Vorsitzende teilte mit, dass dem Verein zur Zeit 430 Mitglieder angehören. In seinem Rückblick ließ er die Höhepunkte des Vereinsjahres Revue passieren. So wurden neben den im Wander- und Veranstaltungsplan angebotenen Wanderungen die traditionelle Hüttenfastnacht in der Rauschenberghütte gefeiert und das Sommerfest am Rauschenberg durchgeführt. Für das Jahr 2020 ist vorgesehen, die defekten Balken im vorderen Sitzbereich der Terrasse auszutauschen. Die L-Steine wurden bereits gesetzt und die Pflasterfläche wurde erneuert.

Der Kassenwart Dirk Herbert gab den Kassenbericht des Geschäftsjahres 2019 bekannt. Ihm wurde von den Kassenprüfern eine gewissenhafte und vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Der Wanderwart Erhard Diegelmann erläuterte in seinem Bericht, dass insgesamt 35 Ganz- bzw. Halbtagswanderungen und 1 Radtour stattfanden. An den Wanderungen nahmen 620 Personen teil, die insgesamt 378 km erwandert haben. Eine aktive Wanderin hat sich eine Wandernadel in Silber und 4 Wanderer haben eine Wandernadel in Gold erwandert.

Von den fünf Wegepaten wurden insgesamt 94 km Wanderwege des Rhönklubs und 51 km Wanderwege der Gemeinde instand gehalten. Hierfür wurden 79 Arbeitsstunden aufgewendet.

Die Naturschutzarbeit nahm der Naturschutzwart Thomas Ruppel wahr. Am Rauschenberg und Umgebung wurden die Nistkästen gesäubert, der Osterputz durchgeführt sowie die Anlage rund um die Rauschenberghütte gepflegt. Im April fand eine Naturschutzwanderung mit einem Ranger des Biosphärenreservats Rhön rund um den Stallberg bei Großentaft statt. Außerdem wurden die Weihnachtsbäume für den Weihnachtsbaumverkauf aus einer Kultur geholt.

Der Hüttenwart Toni Schwab teilte mit, dass von 35 Hüttendienstgruppen die Rauschenberghütte an Wochenenden und Feiertagen bewirtschaftet wurde und hierfür ca. 2.200 ehrenamtliche Arbeitsstunden aufgewendet wurden. Höhepunkt war im vergangenen Jahr wieder das Sommerfest am Rauschenberg.

Die Kulturwartin Annette Schwab berichtete von der Fastnachtsveranstaltung mit einer eigenen Prinzenmannschaft in der Rauschenberghütte. Fünf Liederabende und zwei Nachmittage bei Kaffee und Kuchen mit Musik fanden statt. Wegen der großen Nachfrage wurde nochmals der Dia-Vortrag über eine Reise der Rhönklubmitglieder Maria und Martin Heil mit der Transsibirischen Eisenbahn gezeigt. Im Oktober wurden Herbstkränze in der Rauschenberghütte gebunden. Am ersten Adventswochenende wurde eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Limburg von der stellvertretenden Kulturwartin Judith Klimek-Ettinger organisiert.

Die Jugendwartin Ann-Kristin Leipold führte in ihrem Bericht aus, dass die Fackelwanderung zum Hutzelfeuer und die Palmwanderung mit Hasenmutter und Hasenkindern zur Rauschenberghütte durchgeführt wurden. Am Sommerfest wurde mit den Kindern gebastelt, Gesichter geschminkt und die Jüngsten konnten auf der Hüpfburg toben. Außerdem wurden wieder Waffeln am Stiel gebacken. Das „Ronkelskoppfest“ unter der Leitung von Felix Gaul fand statt. Den Abschluss bildete der Besuch des Nikolauses an der Rauschenberghütte, der zusammen mit dem Weihnachtsbauverkauf stattfand. Anschließend konnten die Kinder noch selbstgemachtes Stockbrot am Lagerfeuer backen.

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt:

Christa und Josef Bischof, Waranja und Winfried Brehl, Markus Bucksch, Ursula Erb, Andreas Gaul, Peter Knacker, Manfred Kohlmann und Gerhard Staubach.

Für 40-jährige Mitgliedschaft konnten geehrt werden:

Annemie und Josef Halsch, Pfarrer Wunibald Jüngst, Therese Nüchter und Siegfried Storch.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Ursula und Erhard Diegelmann, Edeltraud Kremer und Berthold Oestreich geehrt.

Für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Egon Schmitt geehrt.

Anschließend fand die Neuwahl des Vorstandes statt:

1. Vorsitzender: Andreas Leipold

Stellv. Vorsitzender: Andreas Kümpel

Kassenwart: Dirk Herbert

Stellv. Kassenwart: Hilmar Müller

Schriftführerin : Michaela Gaul

Stellv. Schriftführerin: Bettina Peter

Wanderwart: Karl Schmitt

Stellv. Wanderwart – unbesetzt –

Kulturwartin:  Judith Klimek-Ettinger

Stellv. Kulturwartin:  Martina Müller

Jugendwartin:  Ann-Kristin Leipold

Stellv. Jugendwartin:  Daniela Völler

Hüttenwart:  Martin Müller

Stellv. Hüttenwart:  Oliver Goldbach

Naturschutzwart: Thomas Ruppel

Stellv. Naturschutzwart: Uwe Ettinger

Der 1. Vorsitzende gratulierte dem neu gewählten Vorstand und wünschte alles Gute für die gemeinsame Vereinsarbeit.

Die zurückgetretenen Vorstandsmitglieder Annette und Toni Schwab sowie Ursula und Erhard Diegelmann wurden anschließend verabschiedet. Der 1. Vorsitzende Andreas Leipold würdigte die Arbeit der ehemaligen Vorstandsmitglieder, die alle über 20 Jahre im Vorstand tätig waren, und überreichte Blumen und Präsente.

Abschließend berichtete der Rhönklubpräsident, Herr Jürgen Reinhardt, dass die Heidelsteinfeier am 20. September wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss. Er wird zusammen mit dem Vize-Präsidenten, Herrn Bernd Günder, und einer kleinen Delegation das Heidelsteindenkmal besuchen und einen Kranz niederlegen. Weiter führte er aus, dass in diesen schwierigen Zeiten in allen Zweigvereinen die Wanderungen und Veranstaltungen sehr eingeschränkt werden, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Der 1. Vorsitzende Andreas Leipold bedankte sich nochmals für das zahlreiche Erscheinen und das Interesse am Vereinsleben und schloss die Versammlung.