Hüttenfastnacht | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Hüttenfastnacht

16. Hüttenfastnacht in der Rauschenberghütte

Die Hütte bebte. Annette Schwab hatte es in den ersten fünf Minuten geschafft, die Fastnachtsbesucher auf Hochtouren zu bringen. Seit 16 Jahren organisiert Annette im Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V. eine Hüttenfastnacht. In diesem Jahr stand sie unter dem Motte „ Fußball ist unser Leben„. Und seit 15 Jahren hat es Annette immer wieder geschafft ein „hauseigenes“ Prinzenpaar zu mobilisieren. Es grüßten „Prinz Toni und Prinzessin Micha XV. von der Eichzagel-Arena“. Der Schlachtruf an diesem Abend war „Stadion verbot“.

Nach den Ehrungen folgte das Programm rund um den Fußball mit Gesang und Büttenreden. Die Akteure gaben alles und waren voll in ihrem Element. „Das war SPITZE“. Die anwesenden Narren waren begeistert, klatschten, standen auf und sangen mit.

Zur fortgeschrittenen Stunde – mitten im Programm – hielt die Prinzenmannschaft des Petersberger Karnevalvereins Einzug in die Rauschenberghütte, die nun fast aus allen Nähten zu platzen schien.

Aber „Petersberg Helau“ und „Stadion verbot“ hielten die Akteure nicht auf. Weiter ging es im Programm mit tanzenden Fußballern und stimmungsvoll mitsingendem Publikum.

Der krönende Abschluss des Programms waren viele Dankesworte an die Organisatorin Annette Schwab. Und weiter ging der Abend mit Polonaise und feucht fröhlichem Geschunkel.

Ein ganz besonderer Dank gilt den helfenden Händen am Tag vor der Hüttenfastnacht, während der Feier und bei den noch ausstehenden Aufräumarbeiten.

– Petersberg Helau – Stadion verbot –