Hüttenfastnacht | Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V.

Hüttenfastnacht

18. Hüttenfastnacht in der Rauschenberghütte

Seid Ihr bereit
zur fünften Jahreszeit?

Am Fastnachtsonntag, den 11. Febr. 2018, fand in der Rauschenberghütte die 18. Hüttenfastnacht des Rhönklub Zweigverein Petersberg e.V. statt.

Ob Sonne, Schnee oder auch Regen
Fastnacht ist ein wahrer Segen.

In der bunt dekorierten und mit Lichteffekten ausgestatteten „Wanderhütte“ begrüßte die 1. Vorsitzende Heidi Schäfer die farbenfroh kostümierten und interessant geschminkten Närrinnen und Narrhallesen.

Jeder darf ein anderer sein,
der eine groß, der andere klein,
der eine laut, der andere leise,
mit und auch ohne Meise.
Total egal hier gilt kein Maß,
es geht ganz einfach nur um Spaß!
(Achim Schmidtmann)

Als Ehrengäste wurden mit einem dreifachen „Petersberg Helau“ der Landtagsabgeordnete Markus Meißner, der zukünftige Bürgermeister Carsten Froß mit Gemahlin, der Vorsitzende der Gemeindevertretung Felix Gaul und der Ortsvorsteher Hartwig Blum mit Gattin begrüßt. Eine besondere Freude, war es für die Organisatoren, dass Marcus Meysner als Disk-Jockey die musikalischen Beiträge fachmännisch an seinem Mischpult steuerte.

Professionell, mit Charme und viel Humor, führte mit einem „Hüttenfastnacht Helau“ unsere Kulturwartin Annette Schwab durch das fantastische Programme. Das Motto des Abends lautete „St. Pauli“.
Als erstes lüftete sie, das mit Neugier erwartete Geheimnis des hauseigenen „Prinzenpaares“. Es hielten Einzug: „Das Dreigestirn der Rhönklubhütte“ Ulla, Annemarie und Hiltrud. Gemeinsam verkündeten sie ihren Schlachtruf des abends: FRAUEN-POWER und lasen ihre Proklamation vor.

Nach der Verteilung der Orden begann Annette selber mit einer mitreißenden Büttenrede von der Putzfrau.

Es folgte der Einzug des CVP Kinderprinzenpaars 2018: Ben-Linus der 38. & Josefine.

Die „Sänger von St. Pauli“ überraschten das Publikum mit einem hervorragenden Mix von Liedern. Die super dargestellten Double von Hans Albers, Freddy Quinn, Heinz Rühmann, Lale Anderson, Lolita und Udo Lindenberg animierten die Narren zum Mitsingen und Schunkeln.

Die originelle komödiantische Szene vom „Angebot und der Laterne“ brachte die Gesellschaft zum Lachen. Ein riesiger Beifall zollte den Darbietenden alle Hochachtung für die tollen Aufführungen.

Nach den „Damen von der Waterkant“ kamen nun die „Männer des Nordens“. Die Gruppe „Santiano“ sang  mit voller Hingabe und gefühlsbetonter Mimik. Die anwesenden Närrinnen und Narrhallesen gingen voll auf die rhythmische Musik ein, standen und klatschten den Takt mit.

Als zu fortgeschrittener Stunde die Tür aufging, kamen Prinz Andreas der 67. vom Rhönblick, Prinzessin Tabitha,  Adjutant Andre Günter sowie Tanzmariechen Anna-Lena Müller in die Rauschenberghütte. Sie wurden herzlich begrüßt mit dem Schlachthof „Mäc vom Hof“.

Die Darbietungen der „Petersberger Amigos“ mit Wort und Gesang war einfach zauberhaft. Mit Musik und Tanz wurde dann die stimmgewaltige Hüttenfastnacht beendet. 

Am Rosenmontag stand ein „Hilfstrupp“ trotz langer Nacht um 7 Uhr wieder bereit, beim Frühstücksempfang des Prinzen auszuhelfen.

Ein ganz besonderer Dank gilt den helfenden Händen an den Tagen vor der Hüttenfastnacht, während der Feier und bei den  Aufräumarbeiten.

Petersberg Helau – Hüttenfastnacht Helau
Frauen Power – Mäc vom Hof